Herbstkonferenz

Die Herbstkonferenz des Graduiertenkollegs Islamische Theologie bietet die Plattform für internationalen und interdisziplinären wissenschaftlichen Austausch. Dabei steht jeweils eines der sieben Schwerpunktthemen im Fokus der dreitägigen, offenen Veranstaltung, die alternierend von den Partneruniversitäten ausgerichtet wird. Ihr voran geht ein zweitägiger, kolleginterner Teil, der der Diskussion der Dissertationsarbeiten gewidmet ist.


Herbstkonferenz 2014: "Fiqh im Wandel. Zu Geschichte und Gegenwart, Methoden und Praktiken einer Disziplin"

14.-16 November 2014
Institut für Islamische Theologie, Osnabrück

Das komplexe Feld einer wissenschaftlichen Disziplin lässt sich auf Wandlungsprozesse zurückführen, die in einem geschichtlichen gesellschaftlichen Rahmen in theoretischen und methodischen Dynamiken sichtbar werden. Mit der Tagung “Fiqh im Wandel” wird das Ziel verfolgt, Entwicklungen, Übergänge und Umbrüche innerhalb der Fiqh-Disziplin zur Diskussion zu stellen. Internationale WissenschaftlerInnen werden sich anhand von Einblicken in den unterschiedlichen Bereichen des Fiqh mit der Frage nach dem Wandel beschäftigen.

 

Das Programm und weitere Informationen finden Sie hier.


Herbstkonferenz 2013: "Rechte Wege" - eine Theologie des Dialogs und der Akzeptanz

11.-13. Oktober 2013
Hamburg

In einer religionspluralen Gesellschaft stellt für viele Gläubige der Umgang mit Wahrheitsansprüchen anderer Glaubensgemeinschaften einen wichtigen Aspekt dar, der nicht nur die Position gegenüber dem Anderen, sondern auch die eigene Verortung in Glaube und religiöser Lebenswelt beeinflusst.

Aufgabe der Theologie ist es, diesen Umstand aufzunehmen und in den Dialog mit dem Anderen zu treten. Theologie kann allerdings auch einen Schritt weiter gehen und versuchen, die Distanz des Dialogs zugunsten eines gemeinsamen Suchens nach der Wahrheit zu überwinden: Dann wird Dialog als Versuch verstanden, das eigene Begreifen der Wahrheit zu erweitern. Gibt es gemeinsame Fragen und Antworten auf religiöse Erkenntnis und Erfahrung? Welchen Anteil an der Wahrheit gestehen sich Religionsgemeinschaften gegenseitig zu? Führt die Akzeptanz religiöser Pluralität zu Relativismus oder bewährt sich darin die Identität des Glaubens? Diesen und weiteren Fragen möchte die Konferenz nachgehen.

Den Schwerpunkt bilden dabei Erkenntnismodelle zeitgenössischer iranischer Religionsgelehrter und -philosophen, da die pluralistische Religionstheologie besonders im Iran stark rezipiert wurde und wird. Im Fokus stehen daher nicht nur die Beziehungen zwischen Islam und Christentum, sondern auch die innerislamische Pluralität.

Das Programm und weitere Informationen finden Sie hier.


Sommerkonferenz 2012: Theologie der Barmherzigkeit - zeitgemäße Fragen und Antworten des Kalam

24.-26. August 2012
Münster

Die Etablierung der islamischen Theologie an deutschen Universitäten bietet die Möglichkeit einer wissenschaftlichen Auseinandersetzung mit dem Islam, um die traditionelle islamische Theologie zu reflektieren und neue Ansätze auszuarbeiten. 

Während der Koran die Barmherzigkeit Gottes nicht nur als absolut setzt, sondern sie zugleich ins Zentrum der islamischen Botschaft stellt, wird sie in der traditionellen islamischen Theologie, mit Ausnahme der islamischen Mystik, kaum rezipiert. So stellt der Koran die Barmherzigkeit als Kriterium der Verkündigung dar: „Gott hat dich, Muhammad, als Barmherzigkeit für die Welten entsandt“ (Koran, 21:107).  

Die Theologie der Barmherzigkeit greift diesen koranischen Gedanken auf und erhebt die Barmherzigkeit zur obersten Maxime der islamischen Theologie. Damit will die Theologie der Barmherzigkeit einen Beitrag zum Paradigmenwechsel innerhalb der islamischen systematischen Theologie (Kalam) leisten.
Welche Konsequenzen hat dieser Paradigmenwechsel für das Verständnis der Beziehung zwischen Gott und der Schöpfung sowie für das Verständnis des Handeln Gottes in der Welt. Welche Auswirkungen hat der Paradigmenwechsel auf den Umgang mit dem Koran und der prophetischen Tradition (Sunna)? Und wie verändert sich das Verständnis der islamischen Ethik usw.?    

Die Konferenz geht auf diese und weitere Fragen ein und kann dadurch einen Beitrag zur Etablierung einer zeitgemäßen Islamischen Theologie leisten. 

Das Programm und weitere Informationen finden Sie hier.